Best films of the decade


 WHERE DO WE GO | A 2018 | DCP | colour | Stereo | 4 Minutes | Music: Jörg Mikula  | Siegfried A. Fruhauf
WHERE DO WE GO | A 2018 | DCP | colour | Stereo | 4 Minutes | Music: Jörg Mikula | Siegfried A. Fruhauf

10. und 11. Jänner 2020

Österreichisches Filmmuseum
Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina), 1010 Wien

 

Der 1976 im oberösterreichischen Heiligenberg geborene Filmemacher gehört zu den auf internationalen Filmfestivals gefragtesten Künstlern des Landes, seine Filme feierten in der Vergangenheit u.a. in Cannes, Venedig, Berlin oder Rotterdam ihre Premieren, Fruhauf erhielt zahlreiche Auszeichnungen für sein Werk, zuletzt den Österreichischen Kunstpreis für Film.

In seinem jüngsten Film Thorax setzt Fruhauf fort, womit er sich in seiner künstlerischen Arbeit stets und in unterschiedlichen Formen auseinandersetzt: dem Kino als physischen Erfahrungsraum, dem Bild als Schnittstelle von Wahrnehmung und Illusion, dem Verhältnis von analogen und digitalen Bilderwelten und Ästhetiken und der puren Lust und Freude am Material und seinen Schichtungen. "Ich gehe eigentlich wie ein Schnapsbrenner vor. Ich versuche, filmische Essenzen zu destillieren, möglichst hohe Konzentrationen zu erzeugen", beschreibt Siegfried A. Fruhauf seine Arbeitsweise. 

Das Filmmuseum widmet Siegfried A. Fruhauf in Kooperation mit sixpackfilm in drei – im Sinne des Destillateurs – "berauschenden" Programmen eine umfassende Werkschau, bei der neben preisgekrönten Werken auch etliche Material-Studien und Miniaturen erstmals das Licht der Kino-Leinwand erblicken werden. (Gerald Weber)

THORAX | A 2019 | DCP | colour | Dolby Atmos | 8 Minutes  | Siegfried A. Fruhauf
THORAX | A 2019 | DCP | colour | Dolby Atmos | 8 Minutes | Siegfried A. Fruhauf

10. Jänner 2020 | 17:00 Uhr
Österreichisches Filmmuseum
Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina), 1010 Wien
Über die Hinterfragung einer klassischen Konstellation von Kamera und Akteur*innen davor wird ein Faden zu einer Auseinandersetzung mit dem sich über lange Zeit etablierten Rezeptionsverhalten im Lichtspieltheater gesponnen. Die Wiederholbarkeit der filmischen Aufzeichnung trifft auf das Ereignis und die Einzigartigkeit einer performativen Vorführung von bewegten Bildern, deren Genese aus der physischen Manipulation von Filmmaterial abgeleitet wurde.

Mit Arbeiten von NiR, Ophelia Reuter, Georg Johann Schuchlenz, Julia Kaspar, Miriam Roitinger, S. M. Pfeiffer, Irene Topcic, Reinhard Zach, Maria Dirneder, Daniela Gutmann, Mathias Schlägel, Jens Höffken, Laura Sixt und Kiky Thomanek.

Eine Versuchsanordnung der Experimentellen Gestaltung der Kunstuniversität Linz, Experimentalfilmlabor / Siegfried A. Fruhauf.

The INDEX VIMEO CHANNEL is the platform for streaming or downloading videos legally and hence supporting the artists.

Films by VALIE EXPORT, Lisl Ponger, Kurt Kren, Peter Tscherkassky, Gustav Deutsch, Dietmar Brehm and Mara Mattuschka are already available.
And there is much more to come, just check it out and follow them HERE
Also universities, institutes and libraries are
invite to contact the international streaming partner for educational purpose ARTFILMS DIGITAL